OneChanbara: Bikini Zombie SlayersIch hab gerade noch ein wenig Wikipedia bemüht und bin zu folgenden, extrem wichtigen Erkenntnissen gekommen:

1. OneChanbara setzt sich aus den japanischen Worten „onē-chan“ („große Schwester“, oder als Slang „Lolita“) und „chanbara“ (Schwertkampf“) zusammen, ergo: Schwertkampf-Lolitas. + 100 Geek-Points

2. Eure Kampf-Lolitas können in einen wahren Blutrausch verfallen. D.h. sie können stärker Schwerter durch Zombies treiben, verlieren dabei aber Willens- und Lebenskraft. + 1.000 Geek-Points

3. Irgendein japanischer Regisseur fand die Story der „Bikini Zombie Slayers“ wohl irgendwie verfilmungswürdig und schenkt uns per Youtube diesen wunderbaren Trailer:

Inhalt: Bikin-Babes mit dicken Hupen, Lolitakostüm, übergroßen Schwerten, jeder Menge Zombies und ebenso vieler abgeschlagener Köpfe und durchtrennter Körper getragen von einem unglaublich trashigen Japano-Soundtrack = getreue Umsetzung, könnte Spaß machen. + 10.000 Geek-Points inkl. Uwe-Boll-Bonus

4. Es gibt eine Videospiel-Serie für unsere „Bikini Samurai Squad“ (Titel der Xbox360-Version, auch wieder grandios). Jawohl, eine Serie. Sowohl für die Xbox360 (noch ein Grund mehr, sie zu kaufen), als auch für die PS2 und natürlich die Wii (ein Grund sie zu behalten). Leider fast alles erstmal Japan-exklusiv, aber dank 505 Games (Aktien kaufen und lieb haben) kommen wir bald in den Genuß dieser fabulösen Emanzipations-Software. Heerjeh, mein Leben hat wieder einen Sinn.

Gut, bis zum 27.02 plus ein paar Tage bleibt mir meine Wii dann doch noch erhalten. Schließlich erscheint an diesem Tag wieder ein Standardwerk für die klischeefreie Darstellung von Frauen in Computerspielen. Beispiel gefällig? Hier mal ein paar kleine Bildauszüge:

Wir fassen zusammen:

Frauen mit dicken Möpsen…? Check!

… die zudem fast garnix anhaben… Check!

…und wenn doch, dann nur ein Lolitakostüm. Check!

Zombies, Goreffekte usw. usf.? Check!

Achja, „Onechanbara“ trägt den schönen Untertitel „Bikini Zombie Slayers“. Leichtbekleidete Frauen, die mit überdimensionierten Schwertern Zombies dahinmäucheln also. Es muss einfach göttlich sein in Japan Spieledesigner zu sein!

P.S.: Frauen mit übergroßen Schwerten, die ja gerne als männliche Phallussymbole interpretiert werden, das hat sogar ein klein wenig was Feministisches, zumindest ein klein wenig…