Der PS3-Talk/PS3Inside-Kindergarten feat. Horneds Dungeon *UPDATE*

*UPDATE*

Anscheinden fand Jochen seine Überschrift wohl doch ein wenig zu plakativ: aus „Sabotierte PS3Inside.de die in der Szene bekannte Seite PS3-Talk.de“ wurde jetzt ein eher schlichtes „Wer sabotierte PS3-Talk.de???“. Einzig die vielen Aurufezeichen sind geblieben und, naja, die etwas komische Wortwahl „die rechtlichen Schritte“, welche rechtlichen Schritte Jochen nun genau meint bleibt er uns leider schuldig. Neu ist außerdemm, dass ihm als „Außenstehender“ (lieber Horned, bist du nicht selbst, wie zum Auftakt deines Artikels berreits erwähnt,  Redakteur bei der Seite) die Findung einer eigenen Meinung „schwer“ fällt. Einsicht, du bist gekommen, und hierfür gilt immer noch das gute alte Sprichwort: besser spät als nie. Danke Jochen!

*UPDATE ENDE“

Ein Forum so zu etablieren, dass es täglich mehrere hundert Besucher hat und zig neue Beiträge bekommt, ist schwer. Besonders weh tut es dann, wenn einige Ex-Mitglieder und Ex-Topposter es sich auf die Fahne geschrieben haben, ein neues Forum zu gründen weil ihnen das alte Forum nicht mehr gefällt oder einfach um etwas Neues auszuprobieren.

So geschehen im Fall von PS3-Talk.de. Nachdem einige Moderatoren wohl mit dem Machtgleichgewicht zwischen ihrer Seite und der Seite des Administrators unzufrieden waren, entschlossen sie ein neues Forum mit dem Namen PS3inside.de zu gründen. Beiden Forenbetreibern sollte man an dieser Stelle, nur der Vollständigkeit halber versteht sich, übrigens einen Preis für die verdammt einfallslosen Forennamen, Ausgabe 135 verleihen. Done!

Nun gab es bei PS3-Talk vor kurzem ein paar kuriose Vorkommnisse. Gut besuchte Threads samt all ihrer Postings fanden auf einmal den Weg ins Reich des Datennirvanas. Kurz ausgedrückt: sie wurden gelöscht. Der dortige Admin sah sich daraufhin genötigt folgende Erklärung zu den fehlenden Beiträgen gegenüber seinen Forenteilnehmern abzugeben:

Hallo PS3-Talker,

auf diesem Wege möchten wir uns für die hunderten gelöschten Themen und damit verbundenen tausenden gelöschten Beiträge(5000-6000) entschuldigen.

Ein Exmoderator hat am 30.12 und 31.12 gewütet und nicht nur seine Beiträge gelöscht, sondern alle eure wichtigen Tipps und Fragen, welchen in den Themen gestellt und beantwortet wurden.

Wie ihr vielleicht wisst haben sich vor kurzer Zeit ein paar Exteamler zusammen getan und ihre eigne Seite gegründet. Seit dem Zeitpunkt hat der Spuk begonnen.

Wir möchten uns nochmals bei euch entschuldigen.

Besonders pikant ist dabei natürlich der vorletzte Satz, indem Mr. Admin dem neuen, alten Moderrationsteam von PS3Inside unterschwellig unterstellt, sie hätten etwas mit den fehlenden Beiträgen zu tun. So etwas öffentlich zu behaupten halte ich für sehr fahrlässig: Zum Einen kann solch eine Behauptung zwar durchaus untermauert werden, denn je nach Forensoftware kann klar festgestellt werden, welcher Moderator die Beiträge gelöscht hat. Zum Anderen sollte man aber erst einmal intern zwischen den beiden Seiten abklären, ob es überhaupt zu einer solchen Manipulation gekommen ist, bevor man den Ruf von PS3inside.de unnötig schädigt, während man seine eigenen Glaubwürdigkeit in Frage stellt. Beweise, dass Exteammitglieder, die nun bei PS3inside.de arbeiten, eben diese Beiträge gelöscht haben, bleibt uns der Admin des PS3-Talk-Forums in seiner Erklärung schuldig. Darüber hinaus ist es außerdem fraglich, dass selbst wenn es Exmitglieder des PS3-Talk-Forums waren, diese im Auftrag der Besitzer von PS3inside.de gehandelt haben, oder sich vielleicht nur einen dummen Abschiedsscherz gönnen wollten.

Besonders heikel wird es für den Besitzer von PS3-Talk.de nun, weil sich natürlich Ex-Teammitglieder zu Wort melden und behaupten, sie hätten zum fraglichen Zeitpunkt schon keine Moderationsrechte mehr gehabt. Es steht nun also Aussage gegen Aussage. In solch einer Situation verschärft sich die Lage dann auch gerne und so bezeichnet einer der Besitzer von PS3Inside.de das Vorgehen von PS3-Talk.de als „Kindergarten“. Da hilft es auch wenig, dass Mr. PS3-Talk-Admin nun erklärt, er hätte niemals angedeutet, Teammitglieder von PS3Inside, die vorher bei ihm moderiert haben, hätten etwas mit der Löschung der Beiträge zu tun. Dumm/ungeschickt von ihm bloß, dass er weiterhin behauptet, „der Spuck“ hätte erst mit der Eröffnung der neuen Seite begonnen.  Niemals andeuten, lieber Herr PS3-Talk-Admin heißt leider auch, nicht durch unterschwellige Bemerkungen Vermutungen zu streuen.

Die Stimmung ist also im Eimer, die Lager gespalten und eigentlich regt man sich wegen einer ziemlich überflüssigen und zugleich unglaublich dämlichen Aktion auf. Die meisten der fehlenden Beiträge sollten nämlich aufgrund von regelmäßigen Backups wieder herstellbar sein, weswegen das Löschen eben dieser Beiträge überhaupt keine nachhaltigen Faktor, der im Fall einer Sabotage ja durchaus erwünscht ist, hätte. Natürlich kostet die Wiederherstellung trotzdem Zeit und Nerven. Dennoch ist die Aktion mehr als dummer Streich, denn als boshafte Absicht zu werten. Ausgenommen natürlich, die löschende Person wusste, dass es keine Backups von diesem Themen gibt. Eine Aufklärung bleibt man aber bis jetzt schuldig und dürfte man aufgrund der verzwickten Lage auch erstmal schuldig bleiben.

Umso besser, dass unser lieber Jochen Kolbe alias hornedry2k für uns alle schon die Antwort parat hält. In seinem mit der subtilen Überschrift „Sabotierte PS3Inside.de die in der Szene bekannte Seite PS3-Talk.de????“ betiteltem Beitrag ist es für unseren Vorzeigejournalisten, der laut eigener Blogbeschreibung „immer unabhängig und ehrlich“ ist, klar, dass wenn man „1 und 1 zusammenzählen kann“ man nur zu dem Schluss kommen kann, dass es sich dabei um Ex-Teammitglieder der Seite PS3inside.de handeln kann. Gut, dass hornedry2k am Ende des Beitrags dazu aufruft eine eigene Meinung zu bilden, er selbst ist dazu nämlich anscheinend nicht in der Lage.

Ob und welche Auswirkungen das fahrlässige Verhalten des PS3-Talk-Admins nun haben wird dürfte sicherlich die Zukunft klären. Eins dürfte er aber durchaus gelernt haben: mit Behauptungen und seien sie auch nur unterschwellig geäußert sollte man ohne vorzeigbare Beweise aufpassen. Horneds Beitrag macht sehr anschaulich deutlich warum das so ist.

Schlagwörter: , , ,

5. Januar 2009 Web 2.0

10 Comments

  1. Demand sagt:

    Bin mal gespannt wie die Sache zu Ende geht. auffällig ist nur das nur von der Seite http://www.ps3-talk.de öffentlich eine Hetzjagt stattfindet. Auf http://www.ps3inside.de habe ich öffentlich so etwas nicht gefunden.

    Das dürfte wohl alles sagen

  2. Konrad Kelch sagt:

    Ich finde die Aktion war mehr als vorschnell und hat für mich den faden Beigeschmack, dass hier irgendjemand die Gelgenheit dazu ausnutzen wollte einen ungebliebten Neuankömmling los zu werden.

  3. hornedry2k sagt:

    Ganze 15 Klicks kamen von diesem Blog auf meine Seite. Wahnsinn. Naja, so ein 0815-Blog-Geschreibsel nehme ich gar nicht ernst. ^^

  4. Olly sagt:

    Und was genau willst du uns damit sagen? Vielleicht, dass die Leser hier Geschmack haben oder so?

  5. hornedry2k sagt:

    Das die Meinung die hier vertreten und geschrieben wird, niemanden interessiert. No Page Rank, No Seitwert, No Alex Ranking – die Meinung hier interessiert die Leute so als würde in China ein Sack Reis umfallen.

  6. Konrad Kelch sagt:

    Gut, dass deine Angaben so 100-prozentig der Realität entsprechen, aber man sieht ja schon an deinen Postings, dass du es mit der Wahrheit nicht unbedingt so genau nimmst.

  7. Karl Heinz sagt:

    Naja also so richtig unparteiisch wirkt dieser Blog-Beitrag aber auch nicht. Das der admin schreibt „Seit dem begann der Spuck“ wird als „pikant“ und „fahrlässig“ bezeichnet aber das mal eben tausende von Beiträgen gelöscht wurden ist nur ein „dummer Streich“. Insgesamt wirkt dieser Blog-Beitrag sehr tendenziös zugunsten von ps3inside.

    Ich persönlich finde es ziemlich offensichtlich, dass irgendeiner der Moderatoren die zu ps3inside gewechselt sind die Threads gelöscht hat und halte deshalb die Aussage „seit dem Begann der Spuck“ für nachvollziehbar.

  8. Konrad Kelch sagt:

    Keine richtige Email-Adresse hinterlegen, aber hier großartig rumkritisieren, das haben wir ja gerne. 😉

    Es ist nunmal so, dass kein schlüssiger Beweis dafür vorliegt, wer die Beiträge nun schlussendlich gelöscht haben mag. Des Weiteren ist es jetzt im Nachhinein schwer, noch jemanden zu beschuldigen. In Anbetracht dieser Tatsache, halte ich solche Aussagen halt für durchaus fahrlässig.

  9. achtung sagt:

    wie ehrlich herr jochen kolbe ist, sieht man, wenn man auf 123recht.net seinen nick eingibt „hornedry2k“. man lese und staune, wer diese person ist.

  10. Jasmin sagt:

    Ich bin auch sehr gespannt, wie sich die Sache entwickelt.

Leave a Comment