Ja, deutsches Fernsehen, gerade deutsche Serien könnten sich öfter einmal eine kleine Scheibe Qualität bei ihren Vorbildern aus Amerika abschneiden. Dumm nur, dass ProSieben das beim unheimlich niveauvollen Format „Simple Life“ des US-Senders Fox gemacht hat.

Und wer jetzt noch glaubt, Gülcan hätte nach ihrer klischee Traumhochzeit samt Scooter-Gesangseinlage endgültig ihre Daseinsberechtigung im deutschen Fernsehen verwirkt, der mag jetzt aufhorchen. ProSieben steckt die auf Dauersendung programmierte Gülcan zusammen mit Collien Fernandez auf einen Bauernhof ins abgeschiedene bayrische Hinterland.

Das ganze soll möglichst authentisch und ohne peinliche Momente ablaufen, so ProSiebens Programmdirektor gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Ich prophezeie hier erst einmal ein weiteres Reality-TV-Desaster. Wer genug Fremdschäm-Wiederstandsfähigkeit hat, der mag heute Abend gerne ProSieben um 20:15 Uhr einschalten. Auf ihrer Homepage verkauft ProSieben das ganze übrigens als LifeStyle-TV, naja…